Klangmassage: Geschichte, Ablauf, Methoden

Klangschale mit Reiber auf Hand

Ruhe, Entspannung, Achtsamkeit – eine Klangmassage ermöglicht dir, wieder mehr zu dir zu finden und deinen vielleicht stressigen Alltag hinter dir zu lassen. Sie kann dir helfen, deine innere Stimme und deine Bedürfnisse besser wahrzunehmen und so dein inneres Gleichgewicht zu bewahren. Wir möchten dir genauer erklären, wo die Klangmassage ursprünglich herkommt, wie sie durchgeführt wird und worin sich die verschiedenen Methoden der Klangmassage unterscheiden.

Was ist die Klangmassage?

Bei der Klangmassage handelt es sich um eine ganzheitliche Entspannungsmethode, die dich sowohl auf akustischer Ebene anspricht, als auch mit ihren beruhigenden Vibrationen auf deinen gesamten Körper und Geist wirken kann.

Menschen lassen sich seit jeher von der Welt der Klänge beeinflussen. Nicht ohne Grund wirst du in Filmen und Serien in romantischen Momenten auch romantische Musik hören können, während gruselige Situationen bewusst mit unruhigen Melodien untermauert sind. Diesen Effekt kannst du dir auch für deine ganz persönlichen Entspannungs-Rituale zu Nutze machen – eine Meditation mit Klangschalen und ihren beruhigenden, sanften Klängen können dir dabei helfen, den Stress des Alltages loszulassen und dich für einen Moment ganz auf dich selbst zu konzentrieren.

In den meisten Fällen wird die Klangmassage mithilfe von Klangschalen durchgeführt – aber auch das mächtige Klanginstrument Gong kommt hin und wieder zum Einsatz. Sei achtsam und beobachte wie dein Körper und Geist auf die Klänge ansprechen. Wichtig ist vor allem, dass du dich vollkommen entspannen kannst und die Klänge eine beruhigende und wohltuende Wirkung auf dich haben.

Woher kommt die Klangmassage?

Die Meditation mit Klangschalen hat eine lange Tradition. Die ersten Berichte über die Nutzung von Klangschalen im Rahmen einer Klangmassage finden sich in den Aufzeichnungen indischer Heilkünstler. Schon seit mehr als 5.000 Jahren spielt die Klangmassage dort eine wichtige Rolle, um Körper und Geist in ein harmonisches Gleichgewicht zu bringen und so die Linderung von Krankheiten zu erreichen. In der indischen Kultur ging man viele Jahrtausende lang davon aus, dass der Mensch selbst aus dem Klang heraus entstanden ist. Und so verwundert es kaum, dass Klänge dort auch zur “Heilung” des Menschen verwendet werden. Bei der Klangmassage nach indischer Tradition sind es weniger die Klänge selbst, von denen die heilsame Wirkung ausgehen soll – viel mehr sind es die Schwingungen der Klanginstrumente, die den gesamten Körper und Geist durchfließen. Schon die alten Aufzeichnungen zur Klangmassage gehen also davon aus, dass die sanften Schwingungen unsere Selbstheilungskräfte aktivieren können.

Wie kam die Klangmassage nach Europa?

Die Klangmassage ist eine uralte, indische Tradition. Und doch hat sie erst vor wenigen Jahren ihren Weg nach Europa gefunden – durch den Pionier und Diplom-Ingenieur Peter Hess. Mitte der 80er Jahre reiste er nach Indien, um neue Erfahrungen zu sammeln und einen Eindruck fremder Kulturen zu erhalten. Dort kam er auch in Kontakt mit traditionellen Klangtherapien, vollkommen üblich vor Ort, weitestgehend unbekannt in Europa. Und ebenso schnell war er auch von deren Wirkung überzeugt. Es dauerte nur zwei weitere Jahre, bis er ein eigenes Institut in Deutschland gründete, um auch hier die Wirkung der Klangmassage bekannt zu machen – das Peter Hess Institut (PHI), das noch heute als eines der wichtigsten Ausbildungsinstitute für die Klangmassage nach Peter Hess gilt. Seine Leidenschaft zur Klangmassage geht aber weit darüber hinaus: Inzwischen hat er eigene Klangschalen für die Klangmassage entwickelt, zahlreiche Bücher zu der Thematik verfasst und reist durch die ganze Welt, um auf Seminaren und Lehrgängen sein Wissen über die Klangmassage zu teilen. Die patentierte Peter Hess® Klangmassage praktizieren inzwischen mehr als 10.000 professionell ausgebildete Menschen weltweit.

Welche Wirkung hat die Klangmassage?

Die Klangmassage kann eine Vielzahl von Auswirkungen auf deinen Körper und Geist haben – und doch wird sie von jedem Menschen ganz individuell wahrgenommen. Eine allgemeingültige Aussage dazu, wie die Wirkung einer Klangmassage für dich ganz persönlich ausfällt, lässt sich daher nur schwierig treffen. Dennoch sagt man der Massage mit Klängen einige Wirkweisen nach, die ganz häufig wahrgenommen werden:

  • Stress reduzieren
  • Steigerung der Konzentration
  • Lösen emotionaler Blockaden
  • Verspannungen abbauen
  • Kopfschmerzen lindern
  • Schmerzlinderung auch bei bestehenden Vorerkrankungen
  • Innere Harmonie und Gleichgewicht hervorrufen
  • Selbstheilungskräfte aktivieren
  • Ängste reduzieren
  • Auswirkungen von Depressionen, Bindungsstörungen und Burnout lindern

Du möchtest mehr rund um die Wirkung der Klangmassage erfahren? Dann wirf‘ doch gerne einen Blick auf unseren Blogbeitrag, in dem wir genauer auf die Wirkung von Klangmassagen und -bädern eingehen.

Die unterschiedlichen Methoden der Klangmassage

Bei der Klangmassage gibt es grundsätzlich keine vorgeschriebenen Regeln. Vorweg sei also gesagt: Wenn dir etwas gut tut, nutze es! Manche Menschen schätzen die sanften, leisen Klänge der Klangschale, andere mögen den tiefen, intensiven Klang des Gongs. Wenn du feststellst, dass dir ein bestimmter Klang besonders gut tut, dann nutze ihn.

Dennoch gibt es zwei Methoden, von denen in der Praxis häufig gesprochen wird: Die Basis-Klangmassage und die individuelle Klangmassage. Beide Methoden möchten wir dir nun näher erläutern.

Basis-Klangmassage

Bei der Basis-Klangmassage werden insgesamt drei Klangschalen eingesetzt: Eine Universalschale, eine Herzschale und eine Beckenschale. Diese Klangschalen wurden von Peter Hess eigens an das Frequenzspektrum der jeweiligen Körperregion entwickelt und sind daher für eine ganzheitliche Klangmassage besonders gut geeignet. Bei Beginn der Massage kannst du gemeinsam mit der/dem Klangschalentherapeut:in entscheiden, in welche Position du dich begeben möchtest. Bei einer Basis-Klangmassage bietet sich das Liegen auf weichen Kissen oder einer Matte besonders gut an. So können die drei Klangschalen auf den Körperregionen platziert werden, für die sie speziell entwickelt wurden.Wurde die richtige Position gefunden, beginnt die eigentliche Klangmassage. Sie dauert meist 45 Minuten, zuzüglich eines Vorgespräches und einer Zeit zum Nachklingen. Häufig findet im Anschluss auch noch ein Nachgespräch statt, bei dem du deine Erfahrungen teilen kannst und von der Wirkung berichten kannst, die die Klangmassage auf dich hatte.

Übrigens: Diese Art der Klangmassage wurde von Peter Hess entwickelt und geformt und gilt weltweit als eine der beliebtesten Arten der Klangmassage.

Individuelle Klangmassage

Jeder Mensch ist einzigartig und hat ganz eigene Bedürfnisse. Die individuelle Klangmassage ist daher eine Ergänzung zur Basis-Klangmassage, die an deine aktuellen Bedürfnisse angepasst werden kann. Im Rahmen der individuellen Klangmassage werden neben der Klangschale häufig auch weitere Klanginstrumente eingesetzt. Vor allem der Gong ist ein beliebtes Instrument, das mit seinen tiefen und intensiven Klängen zu intensiver Entspannung führen und die Selbstheilungskräfte im Körper aktivieren kann. Auch die Anzahl der Klangschalen kann bei der individuellen Klangmassage erhöht werden. Durch unterschiedliche Schlägel und Spieltechniken oder den Einsatz von Zimbeln lässt sich das Klangspektrum ebenfalls erweitern.

Was alle Klangmassagen gemeinsam haben

In allererster Linie soll die Klangmassage dir vollkommene Entspannung bringen. Sie kann deinen Körper und Geist zu völliger Ruhe führen und deine Gefühle und dein Innerstes mit Klang und Vibration berühren – unabhängig davon, ob du dich für die Basis-Klangmassage oder eine individuelle Klangmassage entscheidest. Die ausgewogenen Klänge von Klangschale oder Gong können dir ein Gefühl der Sicherheit, Geborgenheit und Ruhe geben. Die Klangmassage hilft dir dabei, deinen Körper in all seinen Facetten zu spüren.

Wem kann eine Klangmassage helfen?

Eine Klangmassage kann jedem Menschen helfen, inneres Gleichgewicht und einen Moment der Ruhe zu finden – dazu müssen keinesfalls konkreten Beschwerden oder belastende Themen vorliegen. Die Behandlung ist vor allem darauf ausgerichtet alles Positive, das in diesem Moment gerade für dich spürbar ist, zu stärken. Das kann eine Empfindung in einem Körperbereich sein oder auch ein angenehmes Gefühl, das dich an diesem Tag begleitet.

Dennoch kann die Klangmassage auch bei bestimmten Beschwerden und Herausforderungen Erleichterung bringen und die Selbstheilungskräfte des Körpers stärken:

  • Bei Depressionen, Burnout oder allgemeiner Erschöpfung
  • Bei Problemen mit Schlaflosigkeit und Ängsten
  • Bei körperlichen Schmerzen, z. B. Rückenschmerzen, Migräne oder Gelenkschmerzen
  • Bei Störungen des Herz-Kreislauf-Systems
  • In Trauerphasen und Beziehungskrisen
  • Bei Angstzuständen und Panikattacken

Auch kann die Klangmassage unterstützend bei bestimmten Therapien oder Coachings eingesetzt werden. Zum Beispiel bei:

  • Coachings zur Persönlichkeitsentwicklung
  • Selbstfindungkursen
  • Im Rahmen von Beratungen und Therapien, z. B. Schmerztherapie, Traumatherapie, Paartherapie usw.
  • Bei medizinischen Therapien, z. B. Chemotherapie

Ist eine Klangmassage gefährlich?

Eine Klangmassage hat per se keine gefährlichen oder schädlichen Nebenwirkungen. Es kann jedoch durchaus mal sein, dass du bestimmte Klänge als etwas zu intensiv wahrnimmst – insbesondere aufgrund der Schallwellen, die durch den Klang übertragen werden und deinen Körper durchfließen. Welche Frequenzen das sind, kann von Tag zu Tag variieren. Es hängt ganz davon ab, was dein Körper und Geist gerade in diesem Moment brauchen – oder auch nicht. Wichtig ist, dass du stets auf die Signale deines Körpers hörst und die Klangmassage entsprechend anpasst – oder Unangenehmes deiner Klangtherapeutin oder deinem deiner Klangtherapeuten kommunizierst.

Auch kann sein, dass die Vibrationen der Klanginstrumente Emotionen zum Vorschein bringen, die du vielleicht lange nicht gefühlt hast. Eine Klangtherapeutin oder ein Klangtherapeut kann dich unterstützen diese freizulassen und deine Erfahrungen im Nachgang zu verarbeiten. so dass du dich nach der Behandlung leichter und gelöster fühlst.

Rate this post
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Ratgeber. Setzte ein Lesezeichen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

eins × zwei =