Jetzt kostenfreier Versand innerhalb Deutschlands (Alle Produkte außer Gongs)!

Chakra Töne und Meditation – eine perfekte Symbiose

Chakra Töne & Frequenzen

Dass sich Klänge und Vibrationen positiv auf unseren Körper auswirken können, ist längst kein Geheimnis mehr. Schon seit tausenden von Jahren nutzen Menschen rhythmische Klänge, um sich in einen tiefen Zustand der Meditation zu begeben. Auf diesem Prinzip beruht auch die Energiearbeit mit Chakren, bei der die Frequenzen und Töne, die durch das Anschlagen eines Gongs oder einer Klangschale ausgelöst werden, ihre ganz eigene Wirkung entfalten. In diesem Blogbeitrag gehen wir genauer darauf ein, wie sich die Klangarbeit mit Gongs auf deinen Körper und Geist auswirkt. Wir zeigen dir, welche Chakren damit angesprochen werden können und wie genau die Meditation mit Gong und Klangschale überhaupt funktioniert.

Worum handelt es sich bei der Klangmeditation mit Chakra-Frequenzen?

Bei der Klangmeditation mit Chakra-Arbeit handelt es sich um eine sehr alte und traditionsreiche Form der Meditation. Mit sanften und intensiven Klängen, die Vibrationen und Schwingungen in der Umgebung auslösen, kannst du dich in einen tiefen Zustand der Ruhe begeben. Die gesamte Aufmerksamkeit liegt dabei auf dir selbst und deinen Empfindungen. So ist es möglich, dass du den Zugang zu verborgenen Emotionen, Sehnsüchten und Wünschen wieder entdecken kannst.

Bei der Klangmeditation handelt es sich also um einen Zustand, den man bewusst eingeht, um Körper und Geist in Einklang zu bringen und mehr über sich selbst zu erfahren. Verschiedene Töne und deren Frequenzen, die beim Klangspiel mit Gong oder Klangschale entstehen, sprechen dabei unsere körpereigenen Chakren ganz individuell an.

Chakra Töne und Noten – so erlebst du die Klangreise in all ihren Facetten

Mit einem Gong lassen sich zahlreiche Klänge erzielen. Spezielle Töne bzw. Noten sorgen dafür, dass du gezielt Blockaden lösen und Chakren aktivieren kannst. Da es nicht immer ganz so einfach ist, den richtigen Ton zu treffen, kannst du gerade zu Beginn deiner Klangreisen mit einem Instrument speziell für Chakren arbeiten.

Chakra Gong

Am häufigsten werden Gongs genutzt, die insbesondere für die Chakrenarbeit entwickelt wurden. Sie machen durch ihre spezielle Form eine Vielzahl an Tönen möglich. Die Kombination aus hohen und tiefen Noten spricht dein innerstes Selbst an und hilft dir dabei, bei der Klangmeditation eine tiefe Form der Meditation zu erreichen.

Chakra Klangschale

Hast du bereits einige Erfahrungen im Bereich der Klangmeditation sammeln können, kannst du natürlich auch mit einer Chakra Klangschale arbeiten. Gerade für Meditationen allein bietet sich die Klangschale an, da sie kompakter und flexibler zu nutzen ist. Auch die Töne, die du mit einer Chakra Klangschale erzeugst, unterscheiden sich stark von einem klassischen Chakra Gong.

Chakra Gong Mallets

Doch es braucht nicht immer ein spezielles Chakra-Instrument. Auch mit einem Chakra Gong Mallet kannst du gezielt Blockaden in deinen Chakren lösen. Für die Chakrenarbeit hat Olli Hess eigens ein Chakra Gong Mallet Produktlinie entwickelt, mit denen du die sieben verschiedenen Chakren ansprechen kannst. Das Besondere an den zweifarbigen Mallets ist, dass die Schlägelköpfe unterschiedlich gedämmt sind. So kannst du mit einem Schlägel ganz verschiedene Klänge und Frequenzen erzeugen und bis zu zwei Chakren ansprechen. Einzig der Profi Chakra Gong Mallet CH 1 ist einfarbig und nur für das Ansprechen des Kronenchakra bestimmt. Die Profi Chakra Gong Mallets kannst du als Mallet-Set oder auch einzeln erhalten.

Ob du dich nun für einen Chakra Gong, eine Chakra Klangschale oder einen Chakra Mallet entscheidest, hängt immer von deinen individuellen Wünschen ab.

Welche Chakren und Chakren Töne gibt es?

Um sich intensiv mit der Klangarbeit auseinandersetzen zu können, muss man zunächst wissen, welche Chakren es gibt. Jedes der sieben Chakren hat eigene Aufgaben und Qualitäten. Ist ein Chakra geschwächt oder blockiert, hat das Auswirkungen auf die Seele und bewirkt oftmals körperliche und psychische Probleme.

1. Das Wurzelchakra – Muladhara Chakra

Das Zentrum des Wurzelchakras sitzt direkt am Steißbein, also dem unteren Ende der Wirbelsäule. Es gilt als Symbol für Lebenskraft und Standfestigkeit. Nicht selten spüren wir in unserem Wurzelchakra unsere ureigene Verbindung zur Natur und uns selbst. Im Wurzelchakra finden wir das Gleichgewicht unseres Lebens.

Um das Wurzelchakra zu stärken, werden bei der Klangarbeit mit Chakra Tönen vor allem tiefe, rhythmische Klänge angestrebt. Hier bietet sich vor allem die Arbeit mit einem Gong an, der mit dem Profi Chakra Gong Mallet CH 4 von ollihess – eigens für das Wurzelchakra entwickelt – seine volle Wirkung entfaltet.

2. Das Sakralchakra – Svadisthana Chakra

Das Zentrum des Sakralchakras befindet sich in unserem Körper einige Zentimeter unter dem Bauchnabel, genau oberhalb des Schambeins. Das Sakralchakra ist das Symbol für Kreativität, Liebe, Empfindung und Lust. Ist das Sakralchakra im Gleichgewicht, fällt es uns leicht, uns auf andere Menschen einzulassen und kreativ durch das Leben zu gehen.

Um das Sakralchakra anzusprechen, kannst du bei der Klangmeditation auf sanfte, dunklere Töne setzen. Auch hier bietet sich die Arbeit mit einem Gong an, der im Zusammenspiel mit einem ollihess Gong Mallet seine volle Kraft entfalten kann.

3. Das Solarplexus Chakra (auch Nabelchakra genannt) – Manipura Chakra

Das Solarplexus Chakra, das gelegentlich auch als Nabelchakra bezeichnet wird, liegt ungefähr auf Höhe unseres Magens. Man geht davon aus, dass genau hier unsere Persönlichkeit sitzt – mit all ihren zahlreichen Facetten. Unsere persönlichen Ziele, Wünsche und Bedürfnisse machen daher auch das Solarplexus Chakra aus. Außerdem gilt dieser Bereich als unsere körpereigene Energiereserve.

Um das Solarplexus Chakra zu aktivieren, solltest du bei der Klangmeditation auf sehr gezielte Töne setzen. Bestens dafür geeignet ist der Profi Chakra Gong Mallet CH 3 von ollihess, der mit seinen sanften Klängen das Solarplexus Chakra und das Herzchakra anspricht.

4. Das Herzchakra – Anahata Chakra

Das Herzchakra ist der Sitz der Liebe und Zuneigung. Es sitzt direkt über unserem Herzen und steht auch für Selbstlosigkeit, Hingabe und Schönheit. Das Herzchakra ist ganz besonders zugänglich für Frequenzen aller Art, da hier auch Vielseitigkeit eine wichtige Rolle spielt. Besonders das harmonische Klangspiel, bei dem helle und tiefe Töne kombiniert werden, spricht diesen Bereich unseres Körpers an. Mit sanften Vibrationen lassen sich Störungen im Herzchakra lösen und die Lebensenergie erneut erwecken.

Zum Ansprechen des Herzchakras empfehlen wir dir unseren Profi Chakra Gong Mallet CH 3. Er ermöglicht ein vielseitiges Klangspiel mit einem Gong oder Klangschale.

5. Das Kehlkopfchakra – Vishuddha Chakra

Das Zentrum des Kehlkopfchakras liegt direkt an unserem Hals, genauer gesagt auf Höhe des Kehlkopfes. Es gilt als Zentrum unserer kommunikativen Fähigkeiten: Das Gespräch mit anderen wird von unserem Kehlkopfchakra ebenso beeinflusst wie die Wahrnehmung unserer inneren Stimme. Bei Störungen in diesem Bereich kann es zu kommunikativen Schwierigkeiten kommen, insbesondere die eigenen Gefühle betreffend.

Um das Kehlkopfchakra zu aktivieren und Klarheit über die eigenen Wünsche zu erhalten, bietet sich unser Profi Chakra Gong Mallet CH 2 an, der eigens auf die Bedürfnisse des Kehlkopfchakras abgestimmt wurde. Das fantastische Klangspiel dieses Schlägels kommt im Zusammenspiel mit einem Chakra Gong hervorragend zur Geltung.

6. Das Stirnchakra – Ajna Chakra

Mit unserem Stirnchakra nehmen wir unterschwellige Dinge, Aussagen und Eindrücke wahr, die von den Augen und Ohren allein nicht übermittelt werden können. Das Stirnchakra wird auch als „drittes Auge“ bezeichnet – ein Ort der Intuition, der Urinstinkte und des Verstandes. Aber auch die beständige Weiterentwicklung unseres Selbst, geprägt durch Erfahrungen und Erlebnisse, wird im Stirnchakra verarbeitet und gefördert.

Um das Stirnchakra zu aktivieren, werden vor allem hellere Töne angestrebt. So kann die geistige Aktivität gesteigert werden, das Erinnerungsvermögen und unsere Intuition.

Mit unserem Profi Chakra Gong Mallet CH2 kannst du das Ajna Chakra auf deinem Klanginstrument gezielt ansprechen und Energien in Bewegung bringen.

7. Das Scheitelchakra – Sahasrara Chakra

Am höchsten Punkt unseres Kopfes gelegen befindet sich das Scheitelchakra, das auch als Kronenchakra bezeichnet wird. Zuständig für unser Denken beeinflusst das Scheitelchakra nicht nur maßgeblich unsere Stimmung, sondern auch uns selbst. Freiheit und Gottvertrauen sind im Scheitelchakra verankert, stets getragen von einer besonderen Spiritualität.

Um das Scheitelchakra aktivieren zu können, strebt man beim Klangspiel sehr harmonische und ruhige Töne an. Der Profi Chakra Gong Mallet CH 1 von ollihess wurde konzipiert, um genau diese Töne zu treffen. Er eignet sich nicht nur für Chakra Gongmeditationen, sondern auch für Klangreisen und Klangkonzerte.

Wie läuft die Chakra Gong Meditation ab?

Für eine Chakra Meditation mit einem Gong solltest du dir ausreichend Zeit nehmen. Neben der eigentlichen Meditation ist es wichtig, dass du dir auch im Anschluss noch etwas Ruhe und Zeit für dich gönnst. So kannst du die Vibrationen auf dich wirken lassen und die Energie schöpfen, die die Klänge dir gewähren. Wie lange du zu den Klängen der Gong Meditation entspannen möchtest, bleibt natürlich dennoch dir selbst überlassen. Schon wenige Minuten können eine intensive Wirkung auf unseren Körper entfalten, aber auch mehrere Stunden sind durchaus möglich.

So geht’s:

1. Beginne mit einer Atemübung
Bei der Gong Meditation mit einem Chakra Gong oder speziellen Chakra Mallets beginnst du stets mit einer entspannenden Atemübung. Sie hilft dir dabei, an Ort und Stelle anzukommen und all die stressigen Gedanken des Alltags loszulassen. So kommst du zur Ruhe und bereitest dich körperlich und geistig darauf vor, in die Welt der Chakra Frequenzen einzudringen.

2. Nimm eine bequeme Position ein
Dann nimmst du eine für dich bequeme Position ein, die dir einerseits komplette Entspannung ermöglicht, gleichzeitig aber auch gut für das Klangspiel geeignet ist. Positioniere dich dabei vor oder neben dem Gong, um diesen mit einem Chakra Mallet spielen zu können.

3. Wende einen speziellen Chakra Mallet an
Schwinge den Chakra Mallet sanft, damit sich die Vibrationen im ganzen Raum entfalten können. Du kannst selbst entscheiden, ob du lieber tiefe oder hohe Töne mit dem Gong erzeugst, um deinen innersten Wünschen gerecht zu werden.

Unser Tipp: Möchtest du eine Blockade in einem bestimmten Chakra lösen, eignen sich spezielle Chakra Mallets besonders gut. Jeder Mallet ermöglicht ein einzigartiges Klangspiel, das bei den Chakra Mallets eigens auf die einzelnen Chakren abgestimmt ist. So sprichst du die Blockaden gezielt an und kannst aktiv gegen diese vorgehen.

Energie- und Klangarbeit mit Chakra Frequenzen

Die Meditation mit einem Chakra Gong, einer Klangschale oder einem Chakra Mallet spricht auf gleich zwei Arten dein Innerstes an: durch die beruhigenden Töne und die sanften Vibrationen. Sie nehmen den gesamten Raum ein und schwingen bis tief in deinen Körper. Das ermöglicht es, die Chakren sanft zu aktivieren.

Es gibt eine Vielzahl verschiedener Frequenzen. Um aus deiner eigenen Energie- und Klangarbeit das Bestmögliche herauszuholen, solltest du daher entsprechend deiner Gefühle und Wünsche variieren. Neben großen Unterschieden zwischen Chakra Gongs und Chakra Klangschalen kommt es auch darauf an, für welchen Chakra Mallet du dich entscheidest. Mit den ollihess Schlägeln kannst du die Vielfalt der Chakren mit Tönen und Noten spüren – auch auf Gongs und Klangschalen, die nicht speziell auf Chakren Frequenzen abgestimmt sind.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eins × vier =



GRATIS

Crazy Egg

Trag dich in den Newsletter ein und erhalte ein Crazy Egg mit deiner nächsten Bestellung